Ein Online-Shooter mit dazugehöriger Fernsehserie - genau das haben die Rift-Macher von Trion nun vor und könnten damit auf dem besten Wege sein ein Vorreiter in der MMOG-Branche zu werden. Unter dem Projektnamen Defiance sollen sich Menschen und Außerirdische wilde Gefechte liefern.

Mit dem Shooter-MMO öffnen Trion Worlds jedoch nicht nur die Tür zum uns drohenden Schicksal, sondern bauen gemeinsam mit dem Syfy Channel aus den USA auch ein Fenster in die Wand daneben. Der Fernsehsender soll jede Woche eine Stunde lang die Ereignisse auf der invasierten Erde beleuchten. Im Gegenzug können auch Vorkommnisse in der Fernsehproduktion auf die persistente Online-Welt wirken. Auch wenn alle Detailanfragen dazu derzeit noch eher ausweichend beantwortet werden, scheinen die Entwickler es wirklich ernst zu meinen, sonst würden sie es wohl nicht gegenüber der Presse hinausposaunen. Auch wartet Trion mit einer neuen Verbindung zwischen Online- und Realwelt durch ein plattformübergreifende Konzept auf. So fallen die Barrieren zwischen Konsolen- und PC: Xbox -360-, Playstation -3- und PC-Spieler sollen sich auf einem Server tummeln – und gegen die Außerirdischen kämpfen.

Die Besucher aus dem Weltraum sind natürlich keine friedliebenden Touristen auf der Jagd nach kitschigen Souvenirs wie Schneekugeln oder Lebkuchenherzen, sondern sie sind auf die Eroberung unseres Mutterplaneten aus. Sie wollen die blaue Kugel verformen, bewohnbar machen für sich selbst, und die Menschen verdrängen. Also rauschen weiße Schweife aus dem Himmel herab auf die Oberfläche. Es sind Archen, die die Kreaturen der fremden Spezies als Transportmittel zu ihrem neuen Zuhause nutzen.

Die Verteidiger der Menschheit kommen zusammen und wollen die weitere Unterjochung der Erde verhindern. Dabei ist Kooperation nötig, wenn alle das Gleiche machen, ist ein weiteres Monster auf der Erde zuhause. Viel zu viele haben es bereits geschafft. In der Vegetation und der Tierwelt ist der Einfluss deutlich sichtbar, wie ein Zwitterplanet wirkt die Umgebung. Da hoppeln halb graue, halb gepunktete Karnickel durch die unbekannten, angebauten Pflanzen nahe einer Arche, Mammutbäume ragen in den Himmel, fremdartige, riesige rote und stachelbewehrte „Blumen“ bringen eine dunkle, aber doch stechende Farbe hinein.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Anti-spam: complete the taskJoomla CAPTCHA